Johanneschor Kriens

Chor der reformierten Kirchgemeinde Johannes in Kriens, für den Rolla seit 2004 als Dirigent amtet.

Mit hauptsächlich barockem bis mittelromantischem Repertoire (nebst gelegentlichen Ausflügen in die Renaissance und Gegenwart) sorgt der Chor für die musikalische Gestaltung von acht bis zehn Gottesdiensten im Jahr. Oft tut er dies a capella, regelmässig aber auch begleitet vom Organisten/Pianisten Max Sonnleitner und zuweilen verstärkt durch Solisten oder ein (ad hoc zusammengestelltes) Instrumentalensemble. Ungefähr alle zwei Jahre gibt der Johanneschor ein abendfüllendes Konzert, hierbei wechseln sich weltliche und geistliche Musik ab.

Eine Auswahl der letzten Jahre:

# "Die musikalischen Exequien" von Heinrich Schütz, umrahmt von zwei Sätzen aus Brahms' "Ein deutsches Requiem"; gegeben mit einem Solistenquartett, einem männlichen A-Cappella-Ensemble als Fernchor sowie einem achtköpfigen Instrumentalensemble.

# "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" von Joseph Haydn; mit den SolistInnen Daniela Portmann, Simone Fischer, Walter Meier und Auke Kempkes sowie Max Sonnleitner am Flügel.

# "Ich bin Johannes." - Zum 75-Jahr-Jubiläum der Johanneskirche schuf Rolla eine Mischung aus Theater, Musik und Schelmenstück und liess dabei gefühlte 30 Johanneses antreten, die darüber debattierten, welchem von ihnen die Kirche gewidmet werden soll. Die Gesänge folgten ebenfalls dem Johannes-Sujet, sei es mit der Etymologie-Ballade "Oh Johannes, Johnny (bzw. Sean, Yannic und Ivan)", sei es auf Texte von real exisitert habenden Johanneses (Johannes vom Kreuz: Gesang der Seele; Johannes-Offenbarung: Und ich sah einen neuen Himmel).

# Nächstes grösseres Projekt: Konzert zum ungefähr 80jährigen Bestehen des Johanneschores. Bzw. des "Chors der Kirchgemeinde Kriens". Bzw. der "Singgruppe der Protestantenvereinigung Kriens". Bzw. der "Gesangsübungen einiger Freiwilliger". (Sie sehen, warum die exakte Bemessung des Jubiläums nicht ganz einfach ist. Wir feiern uns jetzt aber trotzdem - und zwar im November 2017.)

MITSINGEN? - Jederzeit möglich, alleweil gerne. Unverbindliche Schnupperproben sind möglich, auch ein Mitsingen für einen beschränken Zeitraum (z.B. für einen einzelnen Gottesdienst, ca. 5 bis 8 Proben); am meisten freuen wir uns aber natürlich über eine ewige Mitgliedschaft.

Proben: jeweils montags (ausser Schulferien), 20 bis 22 Uhr.

Details und Kontakt: Webseite der Kirchgemeinde